• Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule
  • Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule Kunstrasenlatz
  • Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule Kurzstreckenbahn
  • Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule für Schul- und Vereinssport
  • Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule Kurzstrecke Ziel
  • Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule Beach-Volleyball
  • Sportanlage Maxim-Gorki-Gesamtschule Projektzeichnung

Sportanlage Maxim Gorki Gesamtschule

Der bei Planungsbeginn vorhandene Sportplatz aus Tenne wurde komplett rückgebaut. An seiner Stelle bietet nun ein beleuchteter Kunstrasenplatz (90 x 55 m) mit verfüllter Polschicht (Sand und Granulat) dem Schul- und Vereinssport der Gemeinde beste Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten. Eine Kurzstreckenbahn (4 x 100 m), eine separate Doppelweit- und Dreisprunganlage und zwei Kugelstoß-anlagen komplettieren den Leichtathletikbereich für die Maxim Gorki Gesamtschule. Die Anlagen für Beachvolleyball und Basketball werden von dem benachbarten Jugendclub intensiv mitgenutzt und tragen dazu bei, dass diese in der Gemeinde ideal gelegene Sportstätte äußerst beliebt ist.
Als separate Baumaßnahme erfolgte nachfolgend auf dem Schulgelände der Bau einer Dreifeldsporthalle. Freisportanlage und Pausenflächen wurden mit den Freianlagen der Sporthalle, ebenfalls durch das Büro "PLANQUADRAT Cordes-Schmid", zu einer Einheit verbunden.

Sportanlage Maxim Gorki Gesamtschule, Kleinmachnow

Bauherr: Gemeinde Kleinmachnow
Leistung: LP 4-9 HOAI
Fertigstellung: 2009
Größe: 9.000 m²
Baukosten: 900.000 €